Bewerbungskosten - Was kann ich absetzen?

Simon Neumann
Zuletzt aktualisiert:
23. Mai 2022
Lesedauer:
2 Minuten

Von den Bewerbungsfotos bis zu den Fahrtkosten: Bewerber:innen geben häufig viel Geld für die perfekte Bewerbung aus. Die Bewerbungskosten können in der Steuererklärung als Werbungskosten geltend gemacht werden. Dabei erkennt das Finanzamt auch ohne Belege Pauschalbeträge an.

Mit einer Steuersoftware erstellen Sie Ihre Steuererklärung schneller, sicherer und einfacher. Welche ist die richtige für Sie? Steuern.de-Nutzer haben fünf Programme bewertet.

Bleiben Sie informiert:
Steuern.de Newsletter

Die besten Steuertipps und aktuelle Steuerthemen. 6-8 Mal im Jahr kostenlos in Ihr Postfach.

Bewerbungskosten

Wer sich auf eine Arbeitsstelle bewirbt, möchte damit Einnahmen erzielen und kann deshalb die entstandenen Aufwendungen als Werbungskosten absetzen. Die Möglichkeiten sind hierbei vielfältig. Ausgaben für:

  • Bewerbungsfotos
  • Büromaterial (z. B. Bewerbungsmappe, Klarsichtfolien, Stifte, usw.)
  • Druckkosten
  • Porto und Versand
  • Zeitungen mit Jobinseraten
  • Bewerbungsratgeber und Coaching / Seminare

 

Für alle, die diese Kosten nicht einzeln aufschlüsseln möchten und können, gibt es auch hier einen meist anerkannten Richtwert. So kann man für eine schriftliche Bewerbung 8,50 Euro und für eine digitale Bewerbung pauschal 2,50 Euro ansetzen, hat das Finanzgericht Köln in seinem Urteil (FG Köln v. 7. 7. 2004 – 7 K 932/03) entschieden. Zusätzlich zu diesen Bewerbungskosten können auch Fahrtkosten und Verpflegungsmehraufwände angesetzt werden. 

Fahrt-, Reise und Übernachtungskosten

Um an einem vorbereitenden Seminar oder einem persönlichen Bewerbungsgespräch teilzunehmen, muss man dorthin fahren, fliegen oder auch laufen. Die dabei zurückgelegte Strecke kann man entweder mit den konkreten Kosten (Flug-, Zug, Busticket) absetzen oder aber man bedient sich der Kilometerpauschale mit 30 Cent pro km, welche hier sogar für den Hin- und Rückweg angesetzt werden darf. Ist man bspw. zu einem 300 km entfernten Gespräch gefahren, ergibt das für beide Strecken 600 km und dafür gibt es 30 Cent pro Kilometer, also absetzbare Fahrtkosten von 180 Euro.

Verpflegungsmehraufwand

Bei einer Abwesenheit von mehr als 8 Stunden von zu Hause, kann man außerdem den Verpflegungsmehraufwand ansetzen.

100 Steuertipps und -tricks vom FinanzNerd

Dieser Artikel ist ein Ausschnitt aus dem Buch "100 Steuertipps und -tricks": Keine Angst mehr vor der Steuererklärung! Mit den Tipps von Simon erstellen Sie Ihre Steuererklärung schnell und einfach - und bekommen mehr erstattet.

 

Jetzt versandkostenfrei bestellen


Simon Neumann

Simon Neumann ist Finanzmakler und Fachwirt für Finanzberatung IHK. Er ist Mitbegründer und das Gesicht von "FinanzNerd", einem der erfolgreichsten deutschen YouTube-Kanäle zum Thema Finanzen und Steuern.

Finden Sie die beste Steuersoftware

Mit einer Steuersoftware machen Sie die Steuererklärung schneller, sicherer und bekommen mehr Geld zurück. Diese Programme passen zu Ihnen.

zum Steuersoftwaretest

Lohnsteuerhilfevereine und Steuerberater:innen in Ihrer Nähe

In unserem Steuerberaterverzeichnis finden Sie kompetente Hilfe bei schwierigen Steuerfällen.