Der Bundesrat hat dem Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens zugestimmt. Das Gesetz tritt am 1. Januar 2017 in Kraft.

Das Besteuerungsverfahren in Deutschland wird modernisiert und soll ab dem Jahr 2018 weitgehend ohne Belege auskommen. Außerdem werden die Abgabefristen verlängert und ein Verspätungszuschlag eingeführt.

 

Nachdem der Bundesrat dem Gesetzentwurf der Bundesregierung zugestimmt hat, sind die beschlossenen Änderungen ab dem 1. Januar 2017 rechtskräftig, werden aber teilweise erst ab dem Steuerjahr 2018 angewendet. 

 

Ein Teil der beschlossenen Maßnahmen - wie beispielsweise die automatisierte, Software-gestützte Prüfung eingereichter Steuererklärungen oder die elektronische Kommunikation - soll außerdem sukzessive innerhalb der nächsten Jahre umgesetzt werden.

 

Mehr erfahren