So funktioniert ELSTER: Wie Sie von der elektronischen Übermittlung Ihrer Steuererklärung profitieren

Um nicht an ELSTER-Formular zu verzweifeln, muss man zunächst wissen, wie ELSTER überhaupt funktioniert.

ELSTER bezeichnet das Verfahren der elektronischen Übermittlung einer Steuererklärung. ELSTER funktioniert so gut und erleichtert Ihnen die Steuererklärung, weil damit Ihre Steuerdaten elektronisch über das Internet an das Finanzamt übermittelt werden. Das heißt aber nicht, dass auch die Erstellung der Steuererklärung mit "ELSTER-Formular" für Sie der beste Weg ist. Auch professionelle Steuersoftware-Anbieter nutzen das ELSTER-Verfahren für die Datenübermittlung - bieten aber erheblich mehr inhaltliche Unterstützung in Sachen Steuererklärung. Wir zeigen Ihnen, was dahinter steckt und wie ELSTER funktioniert.

 

In diesem Beitrag beantworten wir Ihnen folgende Fragen:

 

Was ist ELSTER und wie funktioniert es?

Der Begriff ELSTER wird oft synonym für die Erstellung und Abgabe der Steuererklärung mit dem sog. ELSTER Formular verwendet. Tatsächlich meint "ELSTER" (elektronische Steuererklärung) aber lediglich die Methode des elektronischen Datentransfers zwischen Steuerzahler und Finanzamt. Seit 2014 können Sie alle unter Ihrer persönlichen Steuernummer bei der Finanzverwaltung gespeicherten Daten direkt in Ihre Steuererklärung übernehmen. Auch Steuerberater, Lohnsteuerhilfevereine und jede handelsübliche Steuersoftware nutzen das ELSTER-Verfahren, um die Steuererklärung an das Finanzamt zu übermitteln. Der einzige echte Anbieter einer Steuersoftware, mit der man wirklich eine Online Steuererklärung abgeben kann ist smartsteuer.

 

Das ELSTER-Verfahren hat einen entscheidenden Vorteil

Dank des ELSTER-Verfahrens ist es nicht mehr nötig, die entsprechenden Steuerformulare (beispielsweise den Mantelbogen und die Anlage N für Lohneinkünfte) in Papierform auszufüllen und anschließend umständlich per Post an das zuständige Finanzamt zu schicken.

 

Damit ELSTER funktioniert und Sie auch die sog. vorausgefüllte Steuererklärung nutzen können, müssen Sie sich im  ELSTER Online-Portal registrieren und für den Datenabruf freischalten lassen. Im ersten Schritt sollen folgende Daten für die vorausgefüllte Einkommensteuererklärung via ELSTER (oder die von Ihnen verwendete Steuersoftware) abrufbar sein:

 

•         Vom Arbeitgeber bescheinigte Lohnsteuerdaten

•         Bescheinigungen über den Bezug von Rentenleistungen

•         Beiträge zu Kranken- und Pflegeversicherungen sowie

•         bestimmte Vorsorgeaufwendungen

•         Basisdaten wie Name, Adresse, Bankverbindung etc.

 

Weitere Daten (z. B. Spenden) sollen später folgen. Langfristiges Ziel der Finanzbehörden ist es, den gesamten Prozess der Einkommensteuererklärung, inklusive aller Belege, Authentifizierungen, Lohnsteuermerkmale usw. zu digitalisieren. Für die Finanzämter - aber auch für Sie als Steuerpflichtiger - kann die weitere Automatisierung und Standardisierung durch ELSTER künftig eine erhebliche Erleichterung bedeuten. Vor allem durch die vorausgefüllte Steuererklärung können Sie dabei viel Zeit sparen. Das gilt umso mehr, je weniger sich in Bezug auf Ihre steuerrelevanten Daten von einem Jahr auf das nächste ändert.

Was sind ELSTER-Formular und ELSTER-Portal?

Bei ELSTER-Formular handelt es sich um ein kleines Computerprogramm, das die Steuerformulare in elektronischer Form für PC oder Notebook zur Verfügung stellt. Wenn jemand sagt, er mache seine Steuererklärung mit ELSTER, dann meint er in der Regel ELSTER-Formular. 

 

Das ELSTER-Portal ist die Website, auf der das Finanzamt Ihnen den Download von ELSTER-Formular zur Verfügung stellt. Auf dem ELSTER-Portal finden Sie neben der Finanzamts-Software auch zahlreiche Informationen rund um ELSTER, technische/Systemvoraussetzungen sowie die Einkommensteuererklärung im allgemeinen.

So funktioniert ELSTER: Die Nachteile von ELSTER-Formular

Die vom Finanzamt zur Verfügung gestellte Steuersoftware ELSTER-Formular ist zwar kostenfrei, hat aber auch einige erhebliche Nachteile: Zum einen ist der Registrierungs- und Authentifizierungsprozess sehr umständlich und wenig komfortabel. Doch dies ist nur einer von vielen Punkte, bei denen ELSTER aus Nutzersicht nicht gut funktioniert.

 

Hinzu kommt, dass Sie dort keine Ausfüllhilfe für die teilweise sehr komplizierten Formulare erhalten. Wenn Sie etwas nicht verstehen sind Sie bei ELSTER-Formular also auf sich allein gestellt. Auch eine inhaltliche Prüfung Ihrer Daten findet bei ELSTER-Formular nicht statt. Diese Probleme können Sie nur mit einer handelsüblichen Steuersoftware lösen, die Ihnen sowohl Erklärungen und Ausfüllhilfen für die rein formale Bewältigung der Steuererklärung bietet, als auch Gestaltungshinweise und Tipps, die Sie bei der individuellen steuerlichen Optimierung unterstützen.

Besser als ELSTER-Formular: Steuersoftware oder Steuerberater

Kompetente Hilfe bzw. Beratung beim Ausfüllen Ihrer Einkommensteuererklärung erhalten Sie nur, wenn Sie eine Steuersoftware nutzen oder einen Steuerberater beauftragen. Die meisten marktüblichen Steuerprogramme verfügen heute über eine umfassende Datenbank mit Erklärungen und Tipps zu allen Punkten einer Einkommensteuererklärung. Außerdem helfen geführte Interviews dem Nutzer dabei, seinen steuerlichen Gestaltungsspielraum unter Berücksichtigung aller Freibeträge, möglicher Vorsorgeaufwendungen oder außergewöhnlicher Belastungen voll auszuschöpfen. So funktioniert ELSTER beziehungsweise die kostenlose Steuersoftware ELSTER-Formular des Finanzamts naturgemäß nicht. Bei ELSTER-Formular sind Sie auf sich allein gestellt.

 

 

Tipp: Lesen Sie auch unsere Gestaltungshinweise und Ausfüllhilfe zum Thema "Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit" und Anlage N.

 

Nutzen Sie unseren Assistenten. Er hilft Ihnen herauszufinden, wie Sie am besten Ihre Steuererklärung erstellen. So zahlen Sie nicht zu viel Einkommensteuer!